Kinder und Säuglingstherapie

Gerade Säuglinge und Kleinkinder müssen sorgfältig untersucht werden, um ihre Problematik zu erkennen und sie entsprechend so behandeln zu können, dass ihrem gesunden Wachstum nichts im Wege steht.

Hierbei ist der Kontakt zur Kinderärztin bzw. zum Kinderarzt wichtig. Von ihnen bekommen wir Therapeuten die notwendigen Informationen bzw. können auch Empfehlungen für weitere Untersuchungen ausgeben. Inklusive der Angaben der Eltern entwickeln wir so ein Behandlungskonzept, dass über die reine Therapie bei uns hinausgeht und die Eltern mit einbindet (z. B. Umgang/Lagerung von Säuglingen mit Schiefhals zu Hause).
Auch Entwicklungsverzögerungen, Schlaf- oder Essprobleme von Kindern können behandelt werden. Wir behandeln Schreibabys, Säuglinge mit Schädeldeformitäten, Kleinkinder mit Konzentrationsschwächen, Kinder mit AD(H)S usw.

Ein Kind mit Schiefhals bevorzugt eine Seite, dort liegt es einfach lieber. Es dreht den Kopf selten zur anderen. Durch den noch weichen Schädelknochen kommt es dabei oft zu Abflachungen auf einer Seite des Kindskopfes. Oder das Kind ist bereits im Mutterleib an einen der Beckenknochen der Mutter “gedrückt” worden (hat sich wenig gedreht, ist relativ groß).

Kommt es beispielsweise zu einem Kaiserschnitt durchläuft das Neugeborene nicht den sonst üblichen Geburtsvorgang bzw. Geburtsweg. Daraus können später auch Probleme resultieren, die man dann nicht immer mit der nicht natürlichen Geburt in Verbindung bringt. Dies gilt es frühzeitig zu erkennen und bei Bedarf zu behandeln.

Es ist leider so, dass bei Entbindungen mit Hilfsmitteln, Saugglocke oder Zange, sehr starker Druck und Zug auf den Schädel des Neugeborenen ausgeübt wird, der ja in dem Augenblick notwendig war, um das Kind aus dem Geburtskanal zu ziehen und es dadurch zu entbinden. Dieses “Geburtstrauma” bleibt oft nicht folgenlos und aufgrund des weichen Schädelknochens der Neugeborenen und Säuglinge kann es zu fehlerhaftem Wachstum des Kopfes kommen.

Daher kann es auch notwendig sein osteopatisch zu arbeiten, um nicht nur durch physiotherapeutische Maßnahmen und Übungen die Kopfsymmetrie wieder herzustellen. Die Strukturen im Schädel der Kinder könnten sonst fehlerhafte Impulse auf das weitere Wachstum des Kindes ausüben.

Ein Privatrezept für Osteopathie stellt Ihnen in der Regel Ihre Kinderärztin bzw. Ihr Kinderarzt aus. Für nähere Informationen zu Osteopathie klicken Sie bitte auf “Osteopathie” unter “Behandlungen” bzw. schauen Sie in unserer Praxis vorbei. Wir haben verschiedene Flyer zu diesem Thema für Sie bereit gestellt.

Ihr Godehard Stoll, Physiotherapeut und osteopatisch arbeitender Therapeut

Hinweis: Der folgende Text wurde von Godehard Stoll nach aktuellen Erkenntnissen der Medizin und Anatomie verfasst. Er erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit bzw. Fehlerfreiheit.